Vom TZI BarCamp 2019 zum zweiten in 2020 – ein Interview

„Erfolgreiche Kollektive stärken unsere Demokratie. Wie kann TZI dabei helfen?“ Mit diesem Thema kam Mario Adam zum ersten TZI BarCamp. Weshalb er überrascht war und 2020 wieder kommt, erfährst du im nachfolgenden Interview:

Du hast deine TZI Ausbildung beim „Förderverein TZI-Ausbildung für junge Erwachsene“ gemacht, allerdings warst du bisher wenig in RCI Vereinsstrukturen unterwegs. Was ist der Grund dafür?
Die Unterstützung durch den Förderverein war wirklich eine große Hilfe, für die ich sehr dankbar bin und ohne die es für mich wahrscheinlich nicht möglich gewesen wäre, die Grundausbildung abzuschließen – zumindest nicht in der üblichen Zeitstruktur der festen Junge Erwachsenen-Gruppe. Der Förderverein an sich und auch der RCI waren für mich während der Ausbildung allerdings kaum präsent, von mir eher als eine ferne Welt für „fertige“ TZI-ler*innen wahrgenommen. Erst durch das TZI-Barcamp ist mir aufgefallen, dass das Vereinsumfeld eine tolle Austausch- und Netzwerk-Möglichkeit bietet und es Bereiche gibt, wo Engagement auch von Unerfahrenen wie mir willkommen ist.

Was hat dich bewogen am TZI BarCamp 2019 teilzunehmen?
Romy hat mich überredet [lacht]. Nein, Spaß beiseite. Tatsächlich war ich zu dem Zeitpunkt wie viele andere „Junge Erwachsene“ mit ca. 100 Dingen gleichzeitig beschäftigt und hatte die Einladungsmail nur am Rande wahrgenommen. Und ich wusste noch nicht mal, was ein Barcamp überhaupt ist. Romy hatte über einen anderen Kursteilnehmer Kontakt zu mir aufgenommen und das war mein Glück, denn die Einladung war: „Komm vorbei, bring deine eigenen Themen mit und trete in Austausch darüber, wie wir mit TZI zu einem positiven Wandel in der Welt beitragen können.“ Das hat meinen Nerv getroffen und tut es auch immer noch.

Wie hast du das Zusammenkommen von unterschiedlichen Menschen erlebt?
Es war eine sehr offene und wertschätzende Atmosphäre. Quer durch die verschiedenen Berufs- und Altersgruppen habe ich ein grundsätzliches gegenseitiges Interesse und Neugier auf das, was jede*r mitzuteilen hat, wahrgenommen.

Hattest Du ein konkretes Anliegen/Session-Thema? Und wenn ja, welches? Wenn nein, welche Themen haben dich gereizt und dich bewogen an einer Session teilzunehmen?
Mein Session-Thema war: „Erfolgreiche Kollektive stärken unsere Demokratie. Wie kann TZI dabei helfen?“ Ich war überrascht, dass es so viele interessierte. In der Wirtschaftswelt erlebe ich unserem Kollektiv gegenüber eher Misstrauen oder Belächeln. Hier gab es stattdessen Nachfragen, interessiertes Hinterfragen und Gedanken zur TZI-Methodik und -Haltung. Das war sehr bereichernd für mich. Sonst hatte ich bisher nur selten Gelegenheit, mich über dieses Thema mit anderen auszutauschen.

Was hast du mitgenommen für dein berufliches und privates Umfeld? Über welche Erfahrungen/Erlebnissen hast du berichtet?
Ich habe ein paar Kontakte geknüpft, die mir vielleicht dabei helfen, TZI ins Kollektiv-Geschehen zu bringen. Und einen Anstoß, mich im TZI-Umfeld zu engagieren. Ich habe ein paar Menschen, mit denen ich die Grundausbildung gemacht habe, davon erzählt, wie lebendig ich den Austausch fand und wie viel Energie und Schaffensdrang ich rund um die Themen „Verein“, „Engagement mit TZI“ und „Verbreitung von TZI“ gespürt habe. Zwar gibt es da auch einiges an Frustration (vor allem beim Thema „Verein“), aber es heißt ja nicht umsonst „Leidenschaft“ ;-).

Wenn du jemandem empfehlen würdest am nächsten TZI BarCamp teilzunehmen, wie würdest du ihn/sie überzeugen sich anzumelden und teilzunehmen, vielleicht sogar weitere Teilnehmer*innen mitzubringen?
Ich würde sagen: „Es gibt kaum Events, bei denen es wahrscheinlicher ist, dass du das findest, was du gerade suchst oder willst. Das Barcamp als Struktur erweitert extrem die Grenzen für deine Chairperson, denn du kannst deine Themen eingeben, du bist eingeladen den Raum und die Gruppe zu wechseln, wenn du möchtest und du kannst pausieren, wann du möchtest. Und das alles bei toleranter, interessierter und geduldiger Grundstimmung.“

Wie geht es für dich mit dem TZI BarCamp 2020 weiter?
Auf jeden Fall bin ich wieder dabei und unterstütze hier und da das Orga-Team.

Lieber Mario, herzlichen Dank.
Romy und Traudel

Du hast Themen, Anliegen, Fragen, … die du zum TZI BarCamp 2020 mitbringen würdest?

In den letzten „Corona“ Monaten hast du sicherlich hier und da auch über grundsätzlichere Themen nachgedacht, sind Sorgen und Ängste hochgekommen. Nutze das TZI BarCamp 2020 dazu, diese zu formulieren und sie mit anderen zu teilen. Es wird dich nicht überraschen, dass du damit nicht allein stehst. Du kannst sie bereits jetzt unter Sessions eintragen.

Bis zum 31. Juli 2020 gibt es das Ticket zum EarlyBird Preis, d.h. für 2 Tage 58,50€ inklusive Getränke und Verpflegung.

Zum Ticketkauf hier klicken.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.