Mut und Zuversicht statt Gleichgültigkeit

Wie kann ich in einer Umgebung von vermeintlicher Gleichgültigkeit meinen Mut und meine Zuversicht nicht verlieren?

Jeden Tag werde ich zugeschossen von Nachrichten über Probleme, Katastrophen, schlechten Vorbildern, Hoffnungs-/Chancenlosigkeit und deren Auswirkungen. Dem ausgesetzt fühle ich mich hilflos. Ich kann die globalen Probleme nicht lösen, aber ich kann in meiner direkten Umgebung wirksam sein. Und das am besten nicht allein! Zusammen bin ich mutiger, kreativer und wirksamer.

Fragen, die mich bewegen, sind:

  • Wie finde ich Menschen, die ebenfalls tätig werden wollen und nicht nur jammern und Endzeitszenarien an die Wand malen?
  • Was motiviert gerade auch jüngere Menschen, Menschen aus anderen Kulturen?
    (Und ich weiß, wie schwer dies ist, wenn ich mich ausgegrenzt und ohne Hoffnung auf Chancen erlebe!)
  • Wie kann ich motiviert bleiben und nicht ausbrennen?
    Ich bin neugierig und interessiert. Ich möchte meine bestehenden Engagements weiterführen und gleichzeitig optimistisch, aber auch realistisch in die Zukunft schauen.

Auch wenn ich nicht jede Meinung teilen muss, Überschrift für mich bei allen:

RESPEKT vor allem Lebendigen 

Das sind für mich Gründe, weshalb mir das TZI Barcamp wichtig ist:

  • Menschen treffen, die sich nicht entmutigen lassen wollen
  • Mit Menschen in Kontakt kommen, die neugierig sind
  • Wertschätzung leben und teilen
  • Toleranz erleben, aber keine Beliebigkeit

Ich freue mich darauf, mich mit dir / euch auf dem #TZIbarcamp auszutauschen. Meine vorläufigen Sessionvorschläge findest du / ihr unter https://tzibarcamp.de/sessions/

Autorin

Elisabeth Gieseler, Diplom-Pädagogin, Erzieherin, Systemikerin, überzeugte TZI-lerin (Diplom)
Leiterin einer Jugendhilfeeinrichtung und ehrenamtliche Vorstandsfrau in zwei Vereinen, in zahlreichen Netzwerken
Beratung und Coaching in freiberuflicher Tätigkeit www.beratung-gieseler.de

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.